7. Dezember 1945
Antwortschreiben der Präsidialkanzlei an Hermann Brill

Der PräsidentWeimar, den 7. 12.45des Landes Thüringen- Präsidialkanzlei -
An dieSozialdemokratische Partei DeutschlandsLandesverband Thüringen W e i m a r
Auf Ihr Schreiben vom 21.11.45 – betreffend Verhaftung des Herrn Dr. Fresdorf – wird Ihnen erwidert, dass Herr Präsident Dr. Paul bereits am 17.9.45 Ihren Brief vom 10.9.45 mit einem persönlichen befürwortenden Anschreiben an die Sowjet-Militär-Administration, z.Hd. des Herrn Garde-Generalmajor Kolesnitschenko, übersandt hat. Wenn darauf nichts erfolgt ist, so muß man leider den auch in anderen Fällen gemachten Schluß ziehen, dass die russische Militärbehörde es ablehnt, Vorstellungen deutscher Dienststellen in Verhaftungs- und Untersuchungsangelegenheiten zu berücksichtigen.
Senger Ministerialrat

Quelle: Bundesarchiv Koblenz , N 1086, Nr. 26, n. fol. (ms. Ausfertigung).