3. September 1945
Vollmacht des 1. Vizepräsidenten für Arnold Hagenberg zur Kontrolle der Thüringischen Zellwolle AG Schwarza

3.9.45
V o l l m a c h t.

Dr. jur.Arnold H a g e n b e r g
Oberregierungsrat in der Präsidialkanzlei des Präsidenten des Landes Thüringen hat von mir den Auftrag und die Vollmacht erhalten, bei der Thüringischen Zellwolle Aktiengesellschaft in Schwarza/Saale
1. Das gesamte geschäftliche Gebaren in der zurückliegenden Zeit einer Überprüfung zu unterziehen,2. Für die kaufmännische Leitung für die Zukunft bindende Weisungen zu geben,3. Im Einvernehmen mit der technischen Leitung für die Beschäftigung des Betriebes Sorge zu tragen.
Er ist ermächtigt, sich zur Erledigung dieser Arbeiten geeigneter Mitarbeiter zu bedienen.

(B u s s e )

Quelle: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar , Land Thüringen - Büro des Ministerpräsidenten, Nr. 1170, Bl. 135r (ms. Ausfertigung).