Nr. 146a
13. Mai 1945
Resolution des SMATh-Verwaltungschefs Iwan S. Kolesnitschenko zur Ausarbeitung eines Exploitations-Gesetzes und einer Verordnung zur Gleichberechtigung der Juden im Arbeitseinsatz

Resolution des Chefs der Verwaltung der S M A Thüringen vom 13. Mai 1946 auf dem Schreiben vom 10. Mai 1946 Nr. 200
In Verbindung mit dem Befehl des Hauptchefs der S M A – D. Nr. 97 1 ist das lt. Befehl Nr. 124 und 126 sequestrierte und konfiszierte Eigentum den Organen der Selbstverwaltung zu übergeben. Erforderlich ist die Ausarbeitung eines Gesetzes, welches die Exploitation des übergebenen Eigentums und die Wiedergutmachung derjenigen, die ihr Eigentum verloren haben, bestimmt, darunter auch das der Juden.
Auch ist es nötig, eine Verordnung zu erlassen, die den Juden gleich allen übrigen Bürgern die Möglichkeit zum Arbeitseinsatz gibt.
Gez. K o l e s n i t s c h e n k o


13. Mai 1946
Der Präsident des Landes Thüringen
I A(4) – 841/46
In AbschriftAn die Landeskommission für die Durchführung der Befehle 124/126 für das Land ThüringenHerrn Regierungsrat Chaim,Herrn Oberregierungsrat Dr. Hossinger,Landesamt für Arbeit und Sozialfürsorge,Gesetzgebungsabteilungzur Kenntnisnahme. Die Landeskommission für die Durchführung der Befehle 124/126 für das Land Thüringen hat in Verbindung mit dem Landesamt für Arbeit und Sozialfürsorge und der Gesetzgebungsabteilung sofort das Erforderliche zu veranlassen.
Weimar, den 15. Mai 1946
Im Auftrage: [Unterschrift]

Quelle: Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar, Land Thüringen – Ministerium für [der] Justiz, Nr. 594, Bl. 99r (ms. Abschrift).

1